Optimale Liquidität, optimale Finanzierung

Wachstum mit Maß und Ziel – so geht’s

Optimale Liquidität ist ein Fachbegriff, den Laien und Wirtschaftsfachleute oft unterschiedlich erklären. Für Erstere bedeutet optimale Liquidität schlicht, finanziell »immer flüssig« zu sein. Grundsätzlich stimmt das auch. Stets über ausreichende Zahlungsmittel zu verfügen, ist für Experten jedoch nur ein Aspekt der optimalen Liquidität. Ebenso gehört dazu, mit dem Eigenkapital so rentabel wie möglich zu arbeiten. Erst so entstehen neue finanzielle Spielräume, um Chancen zu nutzen. Welche der folgenden Ziele entsprechen Ihrer Vorstellung von optimaler Liquidität:

Unternehmensberater-Optimale-Liquiditaet
  • Ich habe immer genug Geld auf dem Konto, um meine Verbindlichkeiten fristgerecht auszugleichen.
  • Bietet mir ein Lieferant Skonto an, dann nutze ich diesen Abzug grundsätzlich aus. Die Skontoerträge steigern meinen Gewinn.
  • Ich zahle maximal 3 % Zinsen an mein Geldinstitut, um meine Betriebsmittel zu finanzieren.

Unsere Erfahrung: Erreichen Sie alle diese Ziele, dann sind Sie bestmöglich finanziert. Sollten Sie in nur einem der Punkte Nachholbedarf sehen, ist Ihre Liquidität nicht optimal. Das ist eine gute Nachricht. Warum? Weil Sie eine Chance haben, Ihre Liquidität zu optimieren. So gewinnen Sie neue Freiräume für sicheres Wachstum. Was bedeutet das?

Ebenfalls lesenswert und nützlich: