Nachfolgeregelung für Unternehmen

Planen Sie Ihre Nachfolge jetzt!

Eine kluge und rechtzeitige Nachfolgeregelung hält ein Unternehmen jung, stark und wettbewerbsfähig. Sie ist ein klares Signal an die Kunden: »Sehen Sie her! Wir sind dynamisch und vorwärtsgewandt. Eine nachhaltige Unternehmensführung ist uns wichtig. Auf uns können Sie sich auch morgen noch verlassen.« Das ist die Theorie. Und wie sieht bei Ihnen die Praxis aus?

Drängende Fragen

Haben Sie in Ihrem Unternehmen schon die Weichen für die Nachfolge gestellt? Aus der Erfahrung Hunderter von Beratungen empfehlen wir, bereits ab dem 50. Lebensjahr darüber nachzudenken. Es ist ganz natürlich, dabei ein gewisses Unbehagen zu empfinden. Einige Gründe dafür finden Sie im Kasten »Loslassen fällt schwer« . Andererseits kann zu langes Zögern dem guten Rating Ihres Unternehmens schaden. Vielleicht drängt sich Ihnen jetzt die Frage auf: »Wie gehe ich unsere Nachfolgeregelung richtig an?«

Loslassen fällt schwer

Wer einen Großteil seines Lebens ins Unternehmen investiert hat, verabschiedet sich davon nur schwer. Statistiken belegen: Für viele Senior-Unternehmer ist der Übergang ein unbequemes Thema, weil sie …

  • sich nicht rechtzeitig darauf vorbereitet haben: 46 %
  • sie einen überhöhten Kaufpreis erwarten: 42 %
  • keinen passenden Nachfolger finden: 41 %
  • emotional nicht loslassen können: 37 %
  • den Verkauf verschieben, um weiter fürs Alter vorzusorgen: 31 %
  • zu hohe Erbschaftssteuer befürchten: 22 %

Quelle: DIHK-Report Unternehmensnachfolge

Sie wollen Ihr Unternehmen verkaufen? Darauf achtet das Erfolgsatelier

Wer sein Unternehmen verkaufen will, sollte sich rechtzeitig darauf vorbereiten. Hier finden Sie drei Punkte, auf die das Erfolgsatelier besonders achtet:

  • Sind mindestens die letzten drei Bilanzen vor dem Verkaufstermin darauf ausgelegt, besonders viel Gewinn auszuweisen? Dadurch steigt der Unternehmenswert.
  • Gibt es unterhalb des Senior-Chefs eine starke Führungsriege? Wer ein Unternehmen kauft, möchte in der zweiten Ebene des Managements einen Garanten für den weiteren geschäftlichen Erfolg sehen.
  • Ist das Unternehmen liquide und kreditwürdig? Ausscheidende Gesellschafter können die Bonität des Unternehmens stärken. Dazu eignet sich ein Verkäuferdarlehen, mit dem sich das Eigenkapital aufstocken lässt. Auch ein fairer Pachtvertrag für eine Immobilie kann den finanziellen Spielraum des Nachfolgers verbessern.

Nachfolge wie aus einem Guss

Die Gießerei war seit drei Generationen im Besitz der Familie. Zuletzt führten zwei Brüder das mittelständische Unternehmen mit 35 Mitarbeitern. Der Sohn des einen war schon ins Unternehmen eingestiegen. Nun wollte der andere Bruder seine Anteile an den Neffen verkaufen. Eine frühere Unternehmensberatung war an der komplexen Aufgabenstellung gescheitert. Jetzt sollte Peter Rohleder vom Erfolgsatelier die Sache deichseln. Wie ist er an die Aufgabe herangegangen und hat sie letztlich gelöst? Klicken Sie hier und lesen Sie unsere …

Erfolgsgeschichte

Unternehmensbewertung – ein erster Schritt

Im Mittelpunkt fast jeder Nachfolgeregelung steht der Unternehmenswert. Verkäufer schätzen ihn oft zu hoch ein und Käufer zu niedrig. Für beide Parteien kann eine falsche Bewertung nachteilige Folgen haben. So erschwert oder verteuert etwa ein schwaches Ranking die Finanzierung des Übergangs. Deshalb rät das Erfolgsatelier zunächst zu einer Unternehmensbewertung. Mit einem ausgeklügelten Instrumentarium und der Erfahrung von über 1.000 Unternehmens-Checks ermitteln wir für Ihr Unternehmen den richtigen Wert.

Weitere wichtige Kenngrößen

Neben dem Unternehmenswert berücksichtigen wir für Ihre Nachfolgeregelung folgende vier Kenngrößen:

  1. Wirtschaftliche und unternehmerische Aspekte
  2. Menschliche Belange
  1. Rechtliche Angelegenheiten
  2. Steuerrechtliche Regeln

Zu den ökonomischen und operativen Aspekten gehört ein aktualisierter Businessplan. Ist er überzeugend, werden Kapitalgeber die Nachfolge zu günstigen Konditionen finanzieren. Gerne unterstützen wir Sie beim Erarbeiten des Businessplans.

Etliche Nachfolger finanzieren einen Teil der Übernahme über einen Förderkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Es gibt jedoch noch viele weitere Fördermittel, die eventuell für Sie in Frage kommen. Mehr Infos dazu finden Sie auf unserer Seite »Fördermittel-Recherche: So finden Sie Fördermittel und Zuschüsse« .

Für den systemischen Ansatz des Erfolgsateliers ist insbesondere der »Faktor Mensch« wichtig, Punkt zwei in obiger Liste. Damit die Nachfolge gelingt, sind persönliche Ziele, Wünsche, Abneigungen und soziale Abhängigkeiten in die Regelung mit einzubeziehen. Dies gilt sowohl für scheidende als auch für nachrückende Gesellschafter. Oft ist es sinnvoll, hierbei auch die zweite Führungsebene zu berücksichtigen. Diese leitenden Mitarbeiter sind es, die den Stab des Erfolgs an die nächste Generation weiterreichen.

Fazit

Wer mit einer klugen Nachfolgeregelung rechtzeitig die Weichen stellt, nützt sich selbst und seinem Unternehmen. Gerne beraten wir Sie für eine Nachfolge nach Maß. Oder wir begleiten Sie von der Unternehmensbewertung bis zur Übergabe. Neugierig geworden? Dann rufen Sie uns doch einfach für ein erstes, unverbindliches Gespräch an. Oder schicken Sie uns eine Nachricht.

Ebenfalls lesenswert und nützlich: